Einsatzübungen haben Generalprobencharakter. Durch realitätsnahe Darstellungen werden Szenarien geschaffen, die dem Ernstfall möglichst nahe kommen. Hier zeigt sich, was gut funktioniert und wo Verbesserungspotenzial besteht. Einsatzübungen werden bei uns regelmäßig für einzelne Löschgruppen, für einen Löschzug, für die ganze Feuerwehr oder auch für mehrere Feuerwehren ausgeplant.
 

Aktionstag Einsatzübungen 2012

20120721 aktionstag 6390
"Brand eines Wohnhauses mit Personen in höchster Gefahr"
20120721 aktionstag 6445   20120721 aktionstag 6462
     
20120721 aktionstag fwcam 2473
"Fahrradfahrer unter PKW"
  20120721 aktionstag fwcam 2456
 
20120721 aktionstag fwcam 2479
"Person unter Ladewagen eingeklemmt"
  20120721 aktionstag fwcam 2487
 
20120721 aktionstag 6283
"Baustellenunfall mit Pfählungverletzung"
  20120721 aktionstag 6298
 

 

Einsatzübung Brand mit Personenrettung über tragbare Leitern

 
 
 

In einem leerstehenden Gebäude haben Jugendliche einen Brand ausgelöst. Der Fluchtweg ist durch Feuer und Rauch abgeschnitten. Die Drehleiter fällt wegen eines technischen Defekts gleich zu Beginn des Einsatzes aus, deshalb müssen mehrere Personen über tragbare Leitern aus dem ersten und zweiten Obergeschoß gerettet werden. Parallel zur Suche nach möglichen weiteren Personen, muss der Brandherd in dem verrauchten weitläufigen Gebäude lokalisiert und gelöscht werden. Mit im Einsatz waren die Nachbarfeuerwehren Traubing, Feldafing und Bernried, sowie drei Kameraden von der FF Percha mit dem Einsatzleitwagen des Landkreises.

 

 Aktionstag Einsatzübungen 2008

 
 
 
 
 
 

Über den ganzen Tag verteilt müssten drei eigenständige Einheiten zahlreiche Übungseinsätze bewältigen, die von einem hochrangigen Ausrichterteam aus München, Iffeldorf, Erding und Tutzing vorbereitet wurden.

 

Einsatzübung Baustellenunfall

 
 

Ein Arbeiter ist drei Meter tief abgestürzt und liegt auf der Bodenplatte. Wegen des Verdachts auf eine Verletzung der Wirbelsäule muss er möglichst schonend nach oben gebracht werden. Zum Einsatz kommen dabei Schaufeltrage, Schleifkorbtrage mit Spinne und Gerätesatz Flaschenzug.

 

Katastrophenschutzübung Zugunglück im Bahnhof Tutzing

 
 
 
 

Die Vorbereitungen für diese Übung am 19.5.2001 waren immens. Die Bahn AG stellte mehrere ausrangierte Wagons bereit und baute ein realistisches Unfallszenario auf. Unter Federführung der unteren KatS-Behörde im Landratsamt Starnberg waren sämtliche Fachdienste mit ihren Strukturen eingebunden.

 

Gefahrgutübungen im Chemiewerk

 
 

Nicht gerade um die Ecke liegt das Hauptwerk der Fa. Wacker Chemie in Burghausen. Doch die dortige Werksfeuerwehr bot an, einen ganzen Tag lang auf dem hauseigenen Übungsgelände Einsatzübungen mit realen Stoffen und unter professioneller Anleitung durchzuführen und so war es für die Feuerwehren, die in das Gefahrgutkonzept unseres Landkreises eingebunden sind, überhaupt keine Frage, ob man diese seltene Gelegenheit nutzen will.