Partnerschaften

Ein weiterer Bereich des Vereinsleben dreht sich um die Pflege von Partnerschaften und Beziehungen zu befreundeten Vereinen.

Partnerfeuerwehr Wiesen im Pfitschtal / Südtirol

In den achtziger Jahren, als der Brauch, nach Südtirol zum Törggelen zu fahren, immer mehr in Mode kam, wurde bei der Feuerwehr Tutzing die Idee geboren, einen Partnerverein in Südtirol zu suchen. Zu dieser Zeit gab es immerhin schon einige erfahrene Südtirol-Fahrer in den Reihen der damaligen Vorstandschaft und so suchte man nach einem Ort, bei dessen Feuerwehr man um die Aufnahme von partnerschaftlichen Beziehungen nachfragte. Leider gestalteten sich die Anfänge schwieriger als zunächst erwartet, denn die ersten Anfragen verliefen alle negativ. Bis dann unser damaliger stellvertretender Vorsitzender Willi SCHLATTERER nach der Teilnahme am Oktoberfestzug mit der Tutzinger Gilde mit einigen Musikern einer Südtiroler Kapelle, es handelte sich dabei um die Blaskapelle Wiesen im Pfitschtal, ins Gespräch kam. Von jetzt an ging alles recht zügig und so um das Jahr 1984 begründete sich die Partnerschaft zwischen der Freiw. Feuerwehr Wiesen und unserer Wehr.

In den ersten Jahren der Partnerschaft besuchte man sich regelmäßig und es entwickelten sich auch Freundschaften zwischen einzelnen Kameraden . Nach einigen Jahren und Wechseln innerhalb der Funktionsträger schliefen dann die Beziehungen langsam ein und die Treffen wurden immer seltener. In den Jahren 1994 und 1997 wagte unsere Jugendfeuerwehr einen neuen Anfang und wollte die Zeltlager in diesen beiden Jahren in Wiesen abhalten. Leider war dies aber wegen eines Beschlusses der Gemeinden im Pfitschtal, der jegliches "wildes" Campen verbietet, nicht möglich. So fanden die Zeltlager auf dem Campingplatz "Gilfenklamm" in Ratschings statt. Man traf sich während der Lagerwochen dann auch regelmäßig, doch so nahe wie man eigentlich wollte, war man leider doch nicht beisammen. Dennoch bildeten sich erste Kontakte wieder neu und die Freundschaft zu diesen Südtiroler Kameraden hat heute noch Bestand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So richtig in Schwung kam die Partnerschaft aber erst, als einige Tutzinger Skifahrer beim Wintersport am Rosskopf den Norbert PLATTNER kennenlernten. Über diesen Kameraden gelang es endlich, wieder regelmäßige Treffen und gegenseitige Einladungen zu organisieren. Die Freundschaft erreichte ihren vorläufigen Höhepunkt schließlich im Jahr 2008, als erstmals das Jugendzeltlager mitten im Ort auf einer Wiese aufgebaut werden konnte. Dies war aber nur durch die unermüdliche Arbeit der führenden Köpfe bei der Südtiroler Wehr gelungen. Ein ausführlicher Bericht über dieses Zeltlager kann auf den Jugendseiten nachgelesen werden. Seither haben mindestens zwei Treffen jährlich stattgefunden und die Freundschaft zwischen den Wehrleuten ist stark und fest. Nach jedem Treffen gibt es neue Verbindungen, da vor allem die jungen Kameraden beider Wehren diese Partnerschaft leben! 

 

Patenvereine

Unsere Wehr unterhält zu zwei anderen Feuerwehren "patenschaftliche" Beziehungen.

Zum einen wäre hier die Feuerwehr Pähl zu nennen, die für unsere Wehr die Patenschaft übernommen hatte. Leider sind die Beziehungen zu den Pähler Kameraden derzeit nicht sehr intensiv, man trifft sich hauptsächlich bei gelegentlichen gemeinsamen Übungen oder Einsätzen.

Zum anderen sind wir selbst Patenverein zur Feuerwehr Starnberg. Mit den Starnberger Kameraden finden öfter Treffen statt. Einerseits arbeiten Führungskräfte der beiden Wehren sehr eng im Bereich Technik und Ausbildung zusammen, andererseits finden aber auch immer wieder gesellige Treffen statt. Höhepunkt des Jahres ist hier sicher die Einladung zum Schafkopf-Turnier der Starnberger Feuerwehr. Eigentlich spielen hier ja nur die einzelnen Stadtteilwehren und die in Starnberg ansässigen Hilfsorganisationen ihren Meister aus. Umso mehr gereicht es unserem Verein zur Ehre, wenn wir jedes Jahr eingeladen werden, am Turnier teilzunehmen. Und mit vielleicht einer einzigen Ausnahme waren auch immer Tutzinger Kartenspieler vertreten. Zwei Mal gelang es sogar, den Wanderpokal in der Mannschaftswertung nach Tutzing zu entführen!

 

Nachbarfeuerwehren

Auch zu den Nachbarwehren pflegen wir gute Kontakte, wenngleich die gemeinsamen Treffen meist nur in gelegentlichen Übungen mit einer kleinen Brotzeit oder aber Unterstützung bei größeren Einsätzen bestehen.

Übung mit der Feuerwehr Haunshofen Bootsführerausbildung mit der Feuerwehr Starnberg Übung mit der Feuerwehr Pähl